Wir danken unseren Projektförderer
Li_Logo_psd_liebenswert_auf-Weiss_CMYK_300dpi_m     fdk_logo_4c-gruengelb_m

POWEReinwanderer

25.3.2016. In Deutschland beschäftigt uns aktuell ein großes Thema – Einwanderung generell und insbesondere Flüchtlinge und ihre Integration. Die gesamte Situation ist mit Negativbeispielen belastet. Dadurch entstehen Vorurteile und Stereotypen, die sich auch bei Jugendlichen festsetzen. Wir nehmen ein anderes Bild wahr und wir möchten darüber in der Praxis berichten. Es wird oft übersehen, wieviele gut ausgebildete Einwanderer erfolgreich an spannenden Aufgaben als Forscher, Ingenieuren oder Lehrkräfte arbeiten oder gar ihre eigenen Firmen gegründet haben.

 

 

KONTAKT:
Anmeldung für interessierte POWEReinwanderer/Firmen:
aleksandar.radoicic@sam-nt.de

Anmeldung für interessierte Schüler/Schulen:
natasa.bojic@sam-nt.de
dragana.bubulj@sam-nt.de

Interesse? Melden Sie sich bei unserem Team per e-mail!

Aktuelles


(genauer Termin in Besprechung)
POWEReinwanderer LANDTAG BW
Wir besuchen Präsidentin des Landtags Baden-Württemberg in Stuttgart.

27. July 2017
POWEReinwanderer IBM Ehningen:
Führung IBM Centre & IoT Instalationen
Gespräch & Diskussion in der Abteilung
Cloud und IoT (Internet of Things)

24.5.2017.
POWEReinwanderer AUDI
Wir besuchten AUDI im Neckarsulm und haben was über die Technik zum Leichtbau gelernt. Dabei lernten wir auch die Menchen kennen, die diese Technologie in modernen Autos verwenden.

16.5.2017.
POWEReinwanderer beim DAIMLER in Untertürkheim
12 SchülerInnen und zwei Studentinen unterhalten sich mit einem Lean Manufacturing Consultant ("Schlanke Produktion").

15. März 2017.
Plannung und Vorbereitung für die nächste Runde läuft auf Hochtouren. Die weiteren Termine bei IBM, BOSCH, DAIMLER und AUDI werden gerade besprochen.

22. November 2016.
POWEReinwanderer bei DAIMLER
Wir  lernen Ingenieure aus Serbien, Indien, Griechenland und Ekvador der Abteilung Karosserie Entwicklung kennen und besuchen die Produktion in Stuttgart-Sindelfingen.
Stuttgart 2016 - POWEReinwanderer bei DAIMLER
Begleitet wurde dieser Besuch von der Daimler - Presseabteilung.
Lesen Sie den Beitrag auf dem Daimler-Blog >>

21.July 2016.
Es geht los! Wir besuchen die Firma FESTO und erfahren von einem jungen Wirtchaftsingenieur, worauf es bei einem Hochtechnologie-Unternehmen ankommt.

 Stuttgart 2016 - POWEReinwanderer - Besuch bei der Firma FESTO
Der Besuch wurde vom Freien Radio für Stuttgart begleitet.

Wer sind POWEReinwanderer?

Das sind Einwanderer, die in Deutschland beruflich erfolgreich sind und als Vorbild gelungener Integration dienen können. Mit POWER wollen wir zum Ausdruck bringen, dass Sie ihre großen Stärken in ihrem Beruf und Alltag einbringen und damit riesen Beitrag für den Wohlstand in Deutschland leisten bzw. ein Gewinn und Verstärkung für Deutschland darstellen. Diese Menschen werden zu unserem Gastgeber, wir besuchen sie auf ihrem Arbeitsplatz, sie werden uns ihren Beruf/ihre Firma vorstellen, über ihren Weg und Herausforderungen die sie persönlich gemeistert haben berichten und Ihre Botschaft für die neue Generation sagen.

Ein kleiner Besuch kann so viel bewirken

- Kleinere Gruppen (5-10 Jugendliche) besuchen die POWEReinwanderer in ihrer beruflichen Umgebung, an ihrem Arbeitsplatz.
- POWEReinwanderer stellt seine Arbeit vor und erzählt seine Einwanderergeschichte
- ggf. Medien begleiten den Besuch und berichten darüber
- evtl. ein gemeinsames Mittagessen rundet den Besuch ab

Es wird angestrebt, gemischte Gruppen zusammenzubekommen (sowohl Deutsche als auch die Schüler mit Migrationshintergrund). Der Projektbeginn erfolgt Ende April 2016.

Was wollen wir damit erreichen?

Vorurteile und Stereotypen werden bei den Jugendlichen abgebaut - der positive Beitrag der Einwanderer in der deutschen Gesellschaft wird hervorgehoben einerseits, und andererseits wird deutlich, dass der Migrationshintergrund nicht hinderlich für den beruflichen Erfolg sein muss. Die POWEReinwanderer erfüllen damit eine Vorbildfunktion. Motivation und Ehrgeiz zur weiteren Bildung bei den Jugendlichen werden gestärkt. Ein Migrationshintergrund kann eine zusätzliche Kompetenz und Stärke sein. Die Vernetzung und Kontakte, die im Rahmen des Projekts ausgebaut werden, können den Jugendlichen bei der Berufs- bzw. Studienwahl helfen.

Kooperation

Wir arbeiten mit Landesmedienzentrum und Forum der Kulturen aus Stuttgart zusammen.
Das Konzept ist offen und erweiterbar - alle Migrantenvereine, Schulen und Firmen können sich an dem Projekt beteiligen. Das Projekt vernetzt Einwanderer, Jugendliche, Vereine, Schulen und die Wirtschaft auf eine Art und Weise, die eine nachhaltige Fortsetzung des Projekts verspricht.